Neues Flaggschiff: Audi A8 mit ganz viel AI

Große Audi-Show in Barcelona: Vor 2.000 Gästen aus aller Welt hat die Volkswagen-Premium-Tochter beim Audi Summit ihr neues Flaggschiff präsentiert, den A8. Der trägt nicht nur das neue Gesicht der Marke, sondern kann auch vieles ganz allein. Künstliche Intelligenz ist die Zauberformel.

Jutta Bernhard/mid |
Große Audi-Show in Barcelona: Die Ingolstädter haben zur Präsentation des neuen A8 Menschen aus der ganzen Welt eingeflogen. "Zusammen mit Fans und Freunden der Marke sind wir heute über 2.000 in Barcelona", so Audi-Chef Rupert Stadler bei der Vorführung der Modellpalette vor der ersten "Welle", 600 Journalisten. Die Veranstaltung dauert noch bis Mitternacht, dann hat hoffentlich auch der letzte Gast die Demonstration der Audi-Visionen für die automobile Zukunft gesehen.

Durch die zwei Stunden dauernde Megashow führt Kunal Nayyar, Star der amerikanischen Sitcom "The Big Bang Theory". Rallye-Legende Walter Röhrl, der bereits im Jahr 1987 den Sport quattro S1 am Pikes Peak pilotierte, steht neben Spiderman. Was macht der Comic-Superheld denn hier in Barcelona? Am Vorabend der Präsentation hatten die Ingolstädter in drei Kinosäle eingeladen, um den neuen Spiderman-Streifen zu sehen. Was hat das mit Audi zu tun? Ganz einfach - die Premiumlimousine A8 wird im Film gezeigt. Das gab es in der Vergangenheit schon einmal, Audi war mit der Studie RSQ in "I Robot".

Dr. Dietmar Voggenreiter, Vorstandsmitglied bei Audi, präsentiert stolz die aktuelle Modellpalette der Marke mit den vier Ringen: "Hier sehen Sie unsere DNA. Transforming to a Premium Digital Car Company - zu Deutsch: Umwandlung in einen digitale Premium-Autohersteller.

Ein erstes Ergebnis dieses Transformationsprozesses ist das neue Flaggschiff A8. Der kann dank digitaler Technologien vieles ganz allein. Das große Thema beim neuen A8 ist AI (artificial intelligence) - also künstliche Intelligenz. Rupert Stadler, Chef der Ingolstädter: "Menschen lieben Marken. Eine Marke ist immer ein Versprechen. Wir versprechen mit dem neuen Audi A8 Vorsprung. Der Button AI steht für das nächste Level von Mobilität. Bereits 2018 kommen viele neue Modelle. Der A8 startet in eine neue Ära."

Neben einem neuen Navigationssystem, dass dem Fahrer aufgrund der zuvor gefahrenen Strecken Vorschläge macht, kann der A8 dank zahlreicher Sensoren, unter anderem einem Laserscanner, seine Umgebung perfekt berechnen. Dieses System nennt Audi "AI Staupilot", und es lässt den A8 bis 60 km/h auf Autobahnen und autobahnähnlichen Schnellstraßen komplett autonom fahren. Er bremst, beschleunigt, lenkt und fährt selbständig an, während der Fahrer - sofern rechtlich zulässig - das Infotainment-Angebot im Auto nutzen kann. Erst wenn das System den Grenzbereich erreicht, muss der Fahrer wieder ran. Fahrerlos funktionieren dank "Audi AI Remote Parkpilot" und der "Audi AI Remote Garagenpilot" auch Parkmanöver: Mittels Smartphone App überwacht der A8-Besitzer sein Luxus-Auto beim selbständigen Parken.

Wer grundsätzlich die Hände am liebsten vom Lenkrad lässt, sollte hinten rechts Platz nehmen. Hier bietet Audi in der Langversion A8 L einen Ruhesitz mit diversen Extras, unter anderem einer Fußsohlen-Massage-Funktion. Da ist es lohnenswert, sich hinten richtig lang zu machen. Genügend Platz bietet die gegenüber dem 5,17 Meter "kurzen" A8 mit 13 Zentimeter längerem Radstand vorfahrende Lang-Version jedenfalls.

ls erster Premium-Hersteller der Welt bringt Audi mit dem neuen A8 zudem eine vollständig elektrifizierte Modellreihe an den Start. Das bedeutet, dass alle A8-Varianten mit Hybrid-Technik inklusive 48-Volt-System ausgerüstet sind, das beispielsweise "Segeln" bei ausgeschaltetem Motor mit abgekoppeltem Antriebsstrang erlaubt, ein verbessertes Start-Stopp-System aufweist und bessere Bremsenergie-Rückgewinnung zulässt. Zum Start bietet Audi zwei weiterentwickelte V6-Turbomotoren für den deutschen Markt an, einen 3,0-Liter-Diesel mit 210 kW/286 PS und einen gleich großen Benziner mit 250 kW/340 PS. Die Achtzylinder 4.0 TDI mit 320 kW/435 PS, ein 4.0 TFSI mit 338 kW/460 PS folgen etwas später. Als Top-Motorisierung bietet Audi einen W12 mit 6,0 Liter Hubraum an. Alle Autos sind serienmäßig mit Allradantrieb ausgerüstet, optional ist eine intelligente Luftfederung zu haben, die sich den Straßenverhältnissen anpasst und im Falle eines Unfalls das Auto anhebt, um die Passagiere bestmöglich zu schützen.

Die Speerspitze der Elektrifizierung im A8-Programm bildet der A8 L e-tron quattro mit Plug-in-Hybrid an Bord. Für Vortrieb sorgen ein 3.0 TFSI und eine Elektro-Aggregat mit einer Systemleistung von 330 kW/449 PS und stattlichen 700 Newtonmetern Drehmoment. 50 Kilometer beträgt die rein elektrische Reichweite. Der Clou: Mittels Bodenplatte in der heimischen Garage lässt sich Strom mit 3,6 kW Leistung induktiv an eine Empfängerspule im Auto übertragen und sich der A8 wie ein modernes Smartphone induktiv laden - natürlich gegen Aufpreis. Im Spätherbst 2017 kommen die beiden Versionen auf dem deutschen Markt. Grundpreis: 90.600 Euro für den A8, der A8 L startet bei 94.100 Euro.

Optisch setzt der neue A8 mit dem wuchtigen sechseckigen Kühlergrill ein Zeichen, der noch stärker ausgeprägt ist als bei aktuellen Modellen wie etwa dem Q7. Die flachen LED-Frontscheinwerfer schließen sich beinahe nahtlos an, was dem Flaggschiff eine markante, eigenständige Front verleiht, die dennoch unverkennbar als Audi identifizierbar ist. Eine leicht nach hinten ansteigende Sicke oberhalb des Seitenschwellers verleiht dem Oberklasse-Modell eine dynamische Linie. Trotz seiner mehr als fünf Meter Länge wirkt der neue A8 dadurch sportlich elegant. Audi-Designer Marc Lichte: "Wir sind stolz auf den A8. Er vereint Prestige und Ästhetik, das ist ein Premiumfahrzeug für anspruchsvolle Kunden. Dieses Auto ist der Start einer neuen Ära bei Audi".

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr