Im Team gefordert

Die Digitalisierung der Wirtschaft verändert die Logistik. Dafür braucht es auch IT-Experten wie Nikolai Braun.

Nikolai Braun hat jeden Tag mit Warentransporten und Lkw-Fahrern zu tun. Dabei ist der 22-Jährige gar kein Logistiker, sondern Fachinformatiker für Systemintegration. Er arbeitet  für das  Ulmer Softwarehaus AIS, das Logistik-Unternehmen beim kostensparenden Management von Transportaufträgen unterstützt: In einer Branche, die eng getaktet ist, gewinnt der Datenaustausch in Echtzeit  an Bedeutung.  Software hilft dabei, Abläufe zu optimieren. Fahrer und Verlader wickeln Aufträge immer häufiger über Tablets  und Smartphones ab.  Der 22-Jährige  und seine Kollegen spielen die  Software auf die Geräte auf. Wenn es Probleme gibt, kommen die Kunden an der Hotline  unter anderem bei Braun heraus. Er kennt das Speditionsgeschehen von seinem Onkel, der ihn früher oft ins Büro mitnahm und die Abläufe erläuterte. Die Nähe zur Logistik findet er spannend: „Ich habe viel mit Kunden zu tun, jeder Tag ist anders, das Arbeiten im Team macht Spaß und man kann eigenständig arbeiten.“

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr